Aktuelles

Notbetreuung am 21. und 22. Dezember 2020 (Stand: 23. November 2020)

Liebe Eltern,

gerade ist die Nachricht aus dem Ministerium bei uns eingetroffen, dass am 21. und 22. Dezember kein Unterricht an den Schulen in Nordrhein-Westfalen stattfindet.

Die Schulen halten jedoch eine Notbetreuung für die Kinder vor, deren Eltern keine anderweitige Möglichkeit der Betreuung ihrer Kinder haben. Bitte stellen Sie den Antrag auf Notbetreuung bis spätestens 4.12.2020 über die Klassenleitungen, damit wir entsprechend planen können. Das Formular erhalten Sie durch die Schule oder den unten aufgeführten Link des Ministeriums.

Notbetreuung

Daher findet an diesen Tagen in den Schulen eine Notbetreuung statt, soweit hierfür ein Bedarf besteht. Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6, deren Eltern dies bei der Schule beantragen.

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten

Hierbei sollten Sie die Eltern bitten, die Anträge frühzeitig zu stellen, um Ihnen Planungssicherheit zu geben.

Die Notbetreuung wird von Lehrkräften geleistet. Sofern die Notbetreuung den offenen Ganztag und weitere Betreuungsangebote umfasst, werden die Kräfte für die Ganztags- und Betreuungsangebote einbezogen.

Der zeitliche Umfang der Notbetreuung richtet sich nach der allgemeinen Unterrichtszeit an den genannten Tagen. Die Notbetreuung von Schülerinnen und Schülern, die auch sonst an Ganztags- und Betreuungsangeboten teilnehmen, umfasst diesen Zeitrahmen.

Die Schülerinnen und Schüler in den Notbetreuungsgruppen tragen Alltagsmasken. Die Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz gelten auch für die Notbetreuung. Bei der Einrichtung der Gruppen ist an diesen beiden Tagen das Einhalten des Mindestabstandes von 1,5 Metern in den Räumen zu berücksichtigen. Für jede Gruppe wird eine Teilnehmerliste geführt.

Schulen mit nur wenigen Anmeldungen zur Notbetreuung können sich auf gemeinsame Angebote verständigen; die zuständige Schulaufsichtsbehörde muss hierbei eingebunden sein.

(Auszug aus dem Brief des Ministeriums, Hervorhebungen wurden von der Schulleitung vorgenommen)

Mit freundlichen Grüßen

U. Frembgen-Bergmeier

Wichtige Information (Stand: 17. November 2020)

Liebe Eltern,

leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir ein Corona positiv getestetes Kind in unserer Schule haben.

Das Gesundheitsamt wurde von uns heute Morgen informiert, doch bisher erfolgte leider noch keine Rückmeldung über das weitere Vorgehen. Als Vorsichtsmaßnahme haben wir den Präsenzunterricht der Lindenklasse für Mittwoch, den 18.11.2020 abgesagt. Sobald uns weitere Informationen zugehen, werden wir Sie informieren.

Bitte halten Sie die Kinder, die Krankheitssymptome zeigen zu Hause und informieren uns zeitnah.

Mit freundlichen Grüßen

U. Frembgen-Bergmeier

Corona-Info (Stand: 10. November 2020)

Liebe Eltern,

uns erreichen seit Anfang der Woche verständlicherweise viele Anrufe von besorgten Eltern. Die Fragen gehen häufig in die gleiche Richtung: Wann muss ich ein Kind zuhause lassen, wann darf es zur Schule gehen?

Um Ihnen etwas mehr Handlungssicherheit zu verschaffen, möchten wir Ihnen im Folgendenunsere Vorgaben erklären, die seitens des Gesundheitsamtes des Kreises Wesel herausgegeben wurden:

Seit dem 02.11.2020 gilt eine Allgemeinverfügung des Kreises Wesel. Mit dieser werden automatisch alle positiv getesteten Personen unter häusliche Quarantäne gestellt werden, sobald das Testergebnis bekannt wird. Hierzu ist keine Verfügung des Gesundheitsamtes notwendig!

Sind Personen symptomfrei gilt eine zehntägige Quarantäne. Alle Haushaltsangehörigen gehen ebenfalls in Quarantäne, diese aber für 14 Tage. Auch wenn haushaltsangehörige Personen ein negatives Testergebnis vorlegen können, verkürzt sich die Quarantänezeit nicht. (nachzulesen unter https://www.kreis-wesel.de/de/presse/positiv-auf-corona-getestete-personen-und-deren-haushaltsangehoerige-im-kreis-wesel-ab-3.-november-automatisch-in-quarantaene/ ).

Für Sie als Eltern bedeutet das:

-Wenn ein Mitglied Ihrer häuslichen Gemeinschaft positiv auf das Corona-Virus getestet wurde, gehen Ihre Kinder automatisch für 14 Tage ab dem Tag der Testung nicht mehr in die Schule.

-Bitte benachrichtigen Sie uns unmittelbar nach Bekanntwerden des Testergebnisses. Warten Sie damit nicht, bis Sie eine Nachricht des Gesundheitsamtes erhalten!

-Kinder dürfen erst dann wieder zur Schule kommen, wenn innerhalb der häuslichen Gemeinschaft 48 Stunden vor Ablauf der Quarantäne keine Symptome mehr aufgetreten sind. Gibt es weiterhin Krankheitssymptome verlängert sich die Quarantäne automatisch. Bitte informieren Sie uns darüber, sollte sich die Quarantäne verlängern.

Ist ein Mitglied der Schülerschaft oder eine Lehrkraft positiv auf das Corona-Virus getestet, gibt das Gesundheitsamt des Kreises Wesel folgende Regeln für uns als Schule vor.

Erkranktes oder positiv getestetes Kind in der Schule:

-Hat für mehr als eine Schulstunde ein Kontakt zum Indexpatienten (positiv getestete Person) bestanden, geht die Klasse in Quarantäne.

-Lehrkräfte gehen in Quarantäne, falls sie mehr als 45 Min. in der Klasse des Indexpatienten unterrichtet haben

Erkrankter oder positiv getesteter Lehrer:

-Die Klasse geht in Quarantäne, wenn mehr als eine Schulstunde in der jeweiligen Klasse Unterricht erteilt wurde.

Diese Maßnahmen betreffen grundsätzlich Kontakte ab zwei Tage vor Erkrankungsbeginn bzw. Testabnahme, es ist dabei nicht von Bedeutung, welche Maßnahmen zuvor ergriffen wurden, z. Masken, Lüften, Abstand.

Für Sie als Eltern bedeutet das:

-Lassen Sie Ihre Kinder auch bei leichten Krankheitssymptomen nicht zur Schule kommen.

-Wurde Ihr Kind positiv auf das Corona-Virus getestet, informieren Sie uns bitte umgehend über das Testergebnis. Wir benötigen auch die Angabe des Testtages sowie ggf. des Auftretens der ersten Krankheitssymptome.

Für uns als Schule bedeutet das:
-Sobald Ihre Meldung bei uns eingeht, nehmen wir Kontakt zum Gesundheitsamt auf. Das Gesundheitsamt entscheidet über die Dauer der Quarantänemaßnahme.

-Wir überprüfen, anhand der o.g. Regeln, welcher Tag für uns handlungsleitend ist (2 Tage vor Erkrankungsbeginn oder Tag der Testabnahme) und welchen Unterricht das Kind hatte.

-Schülerinnen und Schüler in Quarantäne werden im Distanzunterricht beschult.

Mit freundlichen Grüßen

Ursula Frembgen-Bergmeier

Schulleiterin

Wichtige Information für alle Schulneulinge (Schuljahr 2021/2022)

Liebe Eltern der Kindergartenkinder,

die zum Schuljahr 2021/22 an unserer Schule angemeldet worden sind, wegen der Entwicklung der Coronazahlen im Kreis Wesel müssen wir die angekündigten Kennenlern- Spiel-Stunden leider verschieben. Wir werden Sie telefonisch benachrichtigen, wenn wir die Möglichkeit haben, die Termine nachzuholen. Bis dahin wünschen wir Ihnen und Ihrem Kind alles Gute und viel Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen 

U. Frembgen-Bergmeier